MTV-Vechelde.de - Volleyball - Presse -

Presse und Berichte

Filtern nach:   


Braunschweiger Zeitungsverlag   Peine Allgemeine Zeitung


VECHELDE AKTUELL Das Online Magazin für Vechelde   Der Vechelder


MTV Vechelde Volleyball, 1. Herren
MTV Vechelde

Relegation zur Verbandsliga der Männer

Vechelde scheitert bereits in der Quali

Quali: MTV Vechelde - VSG Hannover II 1:3 (17:25 25:15 23:25 15:25)
Relegation: VSG Hannover II - SG Echte/Kalefeld 3:0 (25:14 25:15 25:18).


Es hat nicht sollen sein. Gegen die junge Mannschaft von der VSG Hannover Volleyball II kassierten wir am Sonntag im Quali-Spiel zur Relegation eine 1:3-Niederlage und "dürfen" damit ein weiteres Jahr in der Landesliga aufschlagen. Aber von vorne:


Eigentlich waren wir zuversichtlich, dass das mit dem Aufstieg in der Saisonverlängerung tatsächlich noch etwas werden könnte. Zwar hatten wir mal wieder eine lange Liste von Ausfällen zu beklagen - Lars, Tobias, Florian, Tommy, Maddin, Björn (ich habe bestimmt noch wen vergessen) -, dafür konnten wir aber den einen oder anderen altgedienten Spieler davon überzeugen, noch einmal für uns die Schuhe zu schnüren.

...
[mehr]

Quelle: privat, Artikel vom 08.04.2019, Autor: Thomas Junge


MTV Vechelde Volleyball, 1. Herren
MTV Vechelde

Glatter Sieg trotz dünner Personaldecke

Vechelder Herren erreichen als Zweitplazierte die Aufstiegsrelegation

Wolfenbütteler VC II - MTV Vechelde 0:3 (21:25, 12:25, 20:25). Mit dünner Personaldecke reisten die Vechelder Volleyballer zum letzten Spiel der regulären Saison in die Lessingstadt. Es fielen neben den Langzeiterkrankten bzw. -verletzten Lars Striegler, Matthias Funke und Thomas Junge, der als Trainer auf der Bank Platz nahm, Kai Baumann, Tobias Rusteberg und Niels Blank aus privaten Gründen aus.


Zu Beginn boten beide Mannschaften ein eher unorthodoxes Spiel, wenige klare Aktionen und viel Kampf und Krampf. Dementsprechend eng ging es auch zu, bis zum Stand von 11:11 war der Satz vollkommen ausgeglichen. Anschließend brachten die Gäste zunehmend Struktur in ihr eigenes Spiel und konnten sich folgerichtig auch den ersten Vorsprung von zwischenzeitlich 5 Punkten erarbeiten. Zwar ließ zum Ende des Durchgangs die Konzentration noch einmal nach, was jedoch nichts mehr am ersten Satzgewinn des Tages für die Gäste änderte.

...
[mehr]

Quelle: privat, Artikel vom 18.03.2019, Autor: Thomas Junge


MTV Vechelde Volleyball, 2. Damen
VSG GW Vallstedt / MTV Vechelde

2.Damen feiern Meisterschaft

2.Damen feiern Meisterschaft
Foto: privat

Am Samstag, den 16.03.2019 bestritt die 2. Mannschaft der VSG Vallstedt/Vechelde das letzte Auswärtsspiel der Saison gegen den TV Jahn Wolfsburg.


Siegessicher startete die VSG Vallstedt/Vechelde in das Spiel. Der erste Satz  begann mit viel Elan und einer guten Stimmung auf dem Feld. Wir spielten 25:13 gegen den Gegner TV Jahn Wolfsburg. Viele Punkte wurden durch gute Aufschlagserien von den Spielerinnen Merle Adam und Chantal Andreä erzielt.
Sichtlich motiviert ging der zweite Satz weiter.  Mit einem weiteren guten Spielaufbau gelang es uns den Satz mit einem Spielstand von 25:13 für uns zu gewinnen.
Wir waren positiv gestimmt, auch den dritten Satz zu gewinnen und somit die Meisterschaft sicher zu haben. Der gegnerischen Mannschaft vom TV Jahn Wolfsburg gelang es allerdings zum Ende immer wieder unsere zuerst erzielten Punkte aufzuholen. Was zum Ende hin jedoch durch einen guten Angriff und weitere Aufschlagserien zu einem Endspielstand von 25:21 zur Führung reichte.


Wir verließen das Spielfeld mit viel Freude über den Sieg des letzten Spiels in der Saison und feierten die Meisterschaft.


Es spielten: Chantal Andreä, Hannah Wegener, Julia Koch, Merle Adam, Rieke Jäkel, Johanna Scherrer, Marielle Thomas.



Quelle: privat, Artikel vom 18.03.2019, Autor: Julia Koch


MTV Vechelde Volleyball, 1. Damen
VSG GW Vallstedt / MTV Vechelde

Starkes Spiel gegen Tabellenführer

MTV Gifhorn - VSG Vallstedt/Vechelde 3:0 (25:18, 25:21, 25:19). Es war unser letzter Spieltag der Saison. Mit sieben gut gelaunten und motivierten Spielerinnen liefen wir in Gifhorn auf um es mit dem amtierenden Tabellenführer aufzunehmen.
Der erste Satz startete noch etwas holperig und wir lagen gleich ein paar Punkte zurück. Dann lief es gut, aber die Gegnerinnen konnten viele unserer Angriffe abwehren und holten anschließend zum Gegenschlag aus - mit Erfolg.
Im zweiten Satz konnten wir mit sicheren und kraftvollen Angaben den Gifhornerinnen ordentlich einheizen und so manche Schmetterbälle hinterließen tiefe Krater im gegnerischen Feld. Auch unsere Mittelblockerinnen konnten den einen oder anderen Angriff der (teilweise Ex-Regionalligaspielerinnen) abwehren. Leider hat es am Satzende nicht ganz gereicht.
Im dritten Satz stellte Trainer Rollo auf 5/1 um und dies haben wir nach kurzem Umdenken auch gut umgesetzt. Wir spielten souverän und stark weiter, sodass wir 7:1 führten. Leider waren wir dann zeitweise unkonzentriert und konnten durch ungenaue Annahmen unser Ding nicht durchziehen. Wir gerieten in einen Rückstand, den wir bis Spielende leider nicht wieder aufholen konnten und mussten uns 0:3 geschlagen geben.
Es war eine super Stimmung in und neben dem Spielfeld, ein spannendes wie starkes Spiel und mit dem 4.Tabellenplatz eine tolle Saison. Darauf haben wir beim anschließenden Essen angestoßen.


Für die VSG spielten: Julia Jasiewicz, Nathalie Schlagner, Angelika Klenke, Carolin Koepke,
Jennifer Korth, Lara Buchberger und Anna Rösel.



Quelle: privat, Artikel vom 18.03.2019, Autor: Svenja Steinau


MTV Vechelde Volleyball

Vallstedt und Vechelde werden zu Wikingern

Vallstedt und Vechelde werden zu Wikingern




Quelle: , Artikel vom 15.03.2019, Autor: Lukas Everling


MTV Vechelde Volleyball, 1. Herren
MTV Vechelde

Grün-Weiß nahe am Punktgewinn!

MTV Vechelde I 3:1 GW Vallstedt II (25:15, 30:32, 26:24, 25:14). Die Punkte gingen an den Favoriten, der sich zielsicher dem Relegationsplatz genähert hat. Für GW blieb leider nur der Satzgewinn.


Der MTV beeindruckte im Auftaktsatz durch präzise Annahme und guten Spielaufbau sowie zielsicher abgeschlossene Angriffe, die Vallstedter konnten nur reagieren und blieben chancenlos. Das änderte sich ab dem 2. Durchgang, GW war nun voll im Spiel, konnte dem Gastgeber Paroli bieten. Das Spiel war nun auf Augenhöhe und auf einem guten Niveau, Vechelde ließ keineswegs nach, die Grün-Weißen hielten gut dagegen. So gab es den spannensden Satz des Tages mit dem besseren Ende für die Vallstedter in der ausgedehnten Verlängerung. Auch im 3. Durchgang schenken sich die Nachbarn nichts, GW erspielte sich eine ordentliche Führung am Satzbeginn, Vechelde schloss auf. Bei 21:19 sah man die Grün-Weißen noch vorn, dann hintereinander einige Unstimmigkeiten in der Annahme und Vechelde glich bei 23:23 aus. Mit ihrer ganzen Abgeklärtheit brachten die MTV-Spieler diesen wieder in die Verlängerung, diesmal aber mit dem besseren Ende für sich. Der Vallstedter Wille war danach viel zu schnell gebrochen, die Vechelder spulten ihr Pensum ab und kamen letztlich zu den erhofften 3 Punkten. Vallstedt war nah dran und hätte eigentlich mindestens 1 Punkt entführen müssen, der hoffentlich in der Endabrechnung nicht fehlen wird. Der Abstand auf einen Relegationsplatz beträgt jetzt nur noch 4 Punkte.



Quelle: privat, Artikel vom 11.02.2019, Autor: Wilfried Weißer (GWV)


MTV Vechelde Volleyball, 1. Herren
MTV Vechelde

Vechelde entscheidet Derby für sich

MTV Vechelde Volleyball - Volleyballvips Vallstedt 3:1 (25:15, 30:32, 26:24, 25:14)


Der Höhepunkt unseres Heimspieltages stand gleich zum Auftakt an - die Mutter aller Gemeindederbys gegen die Nachbarn aus Vallstedt, ausgetragen in wechselnden Konstellationen seit 1975. Es fehlte vom Stammpersonal weiterhin verletzt Lars, Tommy konnte dafür nach auskurierter Krankheit zumindest die Auswechselbank wieder verstärken. Kai war auf dem Rückweg aus dem Skiurlaub irgendwo auf der Autobahn und wollte später möglicherweise noch einsteigen - je nachdem, wie die Fahrt verlaufen sollte. Wir starteten mit Jan im Zuspiel, Peta - gleichzeitig als Trainer - auf der Diagonalen, Niels und Maddin über außen sowie Oliver und Björn in der Mitte, Tobias, Florian und Tommy wärmten die Bank. Von Beginn an lief es, das kann man unumwunden festhalten. Unsere Annahme stand, unser Block stand, unsere Feldverteidigung stand, und auf der anderen Netzseite lief anfangs nicht so richtig viel zusammen. Über 9:5 und 14:7 steuerten wir einem ungefährdeten ersten Satzgewinn entgegen, spätestens beim 19:10 war die Messe gelesen, und 25:15 hieß es nach gerade mal 17 Spielminuten zu unseren Gunsten.


 

...
[mehr]

Quelle: privat, Artikel vom 11.02.2019, Autor: Thomas Junge


MTV Vechelde Volleyball, 2. Damen
VSG GW Vallstedt / MTV Vechelde

2. Damen holt 4 Punkte und klettert auf Rang 2!

Am Samstag, den 02.02.2019 kamen die Gegner MTV Braunschweig IV und der USC Braunschweig IV zu uns nach Vallstedt. 8 Mädels von uns versuchten um 15.00 Uhr gegen den Mtv Braunschweig IV die erste Annahme zu bestreiten. Doch der erste Satz war nicht unser. Noch ein wenig unkonzentiert, versuchten wir in das Spiel zu finden. Doch im ersten Satz wurden wir mit 21:25 geschlagen. Wir ließen die Köpfe jedoch nicht hängen und starteten hoch motiviert und mit Ergeiz in den 2. Satz.


Unsere Stimmung wurde immer besser, wodurch wir auch konzentrierter und sicherer wurden. Wir gewannen den Satz nach 17 Minuten mit 25:18. Im 3.

...
[mehr]

Quelle: privat, Artikel vom 06.02.2019, Autor: Hannah Wegener


MTV Vechelde Volleyball, 1. Damen
VSG GW Vallstedt / MTV Vechelde

Mit guter Stimmung zu zwei Siegen

VSG Vallstedt/Vechelde: VSG Stederdorf/Wipshausen 3:2 (18:25, 25:23, 25:22, 24:26, 15:11). Am Samstag um bereits 14 Uhr startete unser letzter Heimspieltag der Saison gegen die VSG Stederdorf/Wipshausen.


Der erste Satz ging leider etwas an uns vorbei, wir fanden nicht ins Spiel und viele Annahme und Abwehrfehler führten dazu, dass der erste Satz leider an unsere Gegner ging. Der zweite und dritte Satz waren zwar auch hart umkämpft, aber dank stärkerer Angriffe und hervorragender Aufschlagsserien von Natha und Caro entschieden wir diese Sätze für uns. Auch der vierte Satz war ein Kopf an Kopf- Rennen. Man merkte das beide Teams diesen Satz unbedingt gewinnen wollten und so kam es zu einigen langen Ballwechseln.  Unsere Feldabwehr ließ leider jedoch wieder zu wünschen übrig und somit mussten wir den Satz an unsere Gegner abgeben. Es hieß nun Tie- Break. Jetzt oder Nie!  Wir sammelten uns noch einmal und mit guter Stimmung ging es zurück aufs Feld. Durch gezielte harte Angriffe von Julia und weiterhin starken Aufschlägen von Natha setzten wir die Gegner erneut unter Druck und holten uns den Sieg.


VSG Vallstedt/Vechelde : ASC 46 Göttingen (25:23,25:21,25:13). Nach einer kleinen Stärkung in der Pause ging es dann um kurz vor 17 Uhr in die zweite Partie des Tages. Trainer Rollo überraschte uns mit einer Umstellung. Spielerin Svenja, die nach langer Pause vor zwei Wochen wieder ins Training einstieg und sonst eigentlich als Außenangreiferin fungiert, übernahm im zweiten Spiel die Libera-Position. 


Satz 1-3 verliefen ähnlich gut für uns. Durch einen vernünftigen Spielaufbau, druckvollen Aufschlägen und einer deutlichen Überlegenheit am Netz setzten wir das Team der ASC Göttingen gezielt unter Druck und gewannen nach gut einer Stunde Spielzeit das zweite Spiel des Tages mit einem souveränen 3:0.


Für die VSG spielten: Julia Jasiewicz, Nathalie Schlagner, Angelika Klenke, Carolin Koepke, Svenja Steinau, Jennifer Korth, Anna Rösel und Merle Adam



Quelle: privat, Artikel vom 27.01.2019, Autor: Katha


MTV Vechelde Volleyball, 1. Herren
MTV Vechelde

Sieben waren genug

FC Wenden - MTV Vechelde 1:3 (25:13 22:25 22:25 20:25). Mit nur 7 Spielern reisten die Vechelder zum Auswärtsspiel zu Jahresbeginn in die Löwenstadt. Das waren zwar nicht die besten Voraussetzungen, dennoch war das Ziel, zur Festigung des zweiten Tabellenplatzes gegen den Tabellenfünften einen Sieg einzufahren.
Danach sah es jedoch zu Beginn nicht unbedingt aus. Im ersten Satz reihten sich leichte Fehler aneinander, der Block offenbarte große Lücken, und in Annahme und Feldabwehr zeigten sich immer wieder Abspracheprobleme. So konnten die Hausherren trotz einer eher mäßigen Leistung einen auch in der Höhe verdienten Satzgewinn verbuchen.

...
[mehr]

Quelle: privat, Artikel vom 14.01.2019, Autor: Thomas Junge


- 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 -